Standorte
Suchen
zur Übersicht

Neubau Sportzentrum Kerenzerberg

Im inneren des UST kommt Holz als nachwachsender Rohstoff zur Anwendung. Da das Holzmodulsystem von oben angeliefert wurde, brauchte es eine flexible Einbringöffnung. Um Flexibilität bei gleichzeitiger Dichtigkeit bei geschlossenem Zustand zu gewährleisten, montierten unsere Frauenfelder Spezialisten aus dem Spezialgerüstbau und die Gerüstmonteure unserer Niederlassung Chur das Fassadengerüst und fünf verschiebbare Notdächer. Dadurch können die Elemente nach dem Ziehharmonika-Prinzip flexibel ineinander verschoben werden. Das verschiebbare Notdach wurde mit dem CD-Trägersystem erstellt und mittels UPE Schienensystem auf dem Fassadengerüst montiert. 

Die Gerüstmontage startete im Dezember bei extremen Witterungsverhältnissen und beschränkten Platzverhältnissen: eine Herausforderung für Mensch und Material. Auch statisch ein anspruchsvolles Projekt. „Das Notdach auf über 20 Metern Höhe muss neben hohen Windkräften auch extremen Schneelasten standhalten. Und davon gab es bisher mehr als genug“, sagt Enrico Thierbach, Projektleiter Roth Gerüste AG.

Das Sportzentrum wird vom Zürcher Kantonalverband für Sport geführt und ist in erster Linie auf die Bedürfnisse des Jugend- und Breitensports ausgerichtet.

Facts

Eigentümer
Staat Zürich

Bauherrenvertretung
Baudirektion Kanton Zürich, Hochbauamt, Baubereich 3

Eingesetzte Systeme
-    Notdach
-    CD-Trägersystem
-    UPE-Schienensystem
-    Fassadengerüst
-    Konsolgerüst

Ausmasse UST
-    5 verschiebbare Notdächer à je 6,3 Meter Breite
-    3‘500 m2 Fassadengerüste mit Innenkonsolen und Innengeländer
-    3‘500 m2 Gerüstbekleidung

Montageteam
-    Niederlassung Chur: 3 – 4 Monteure in Etappen
-    Spezialgerüstbau Frauenfeld: 4 Monteure während 4 Wochen

Ausführungszeitraum
-    Juli bis Dezember 2020