Standorte
Suchen
zur Übersicht

Sanierung Kirchenfeldbrücke in Bern

Für die Umsetzung der Sanierungs- und Verstärkungsmassnahmen an der einhundertfünf-unddreissig Jahre alten Brückenkonstruktion über der Aare haben die Monteure der xBau AG, ein 229 Meter langes Hängegerüst über der Aare montiert und die Stahlfachwerkträger von oben nach unten eingerüstet. Aufgehängt ist das Hängegerüst an der Stahlkonstruktion und das Schutz- und Arbeitsgerüst an den Stahlfachwerkstützen.

Insgesamt haben unsere Monteure über einen Zeitraum von drei Monaten auf und an der Brücke 1270 m2 Bau- und Gitterwände, 4200 m2 Fassadengerüste, 430 m2 Schutztunnel über die Fahrbahn und 570 m2 Schutztunnel im Fussgängerbereich sowie 3840 m2 Abdichtungsfolie, 4500 m2 Schutzdach und einen Personen- und Materialaufzug für bis zu 1000 kg montiert. Dafür wurden rund 340 Tonnen Material verbaut, das entspricht rund 25 LKW-Fuhren.

Die Materialanlieferung erfolgte über das Widerlager auf der Casinoseite und den Pfeiler beim Dalmaziquai auf Materialpodeste mit einer Nutzlast von 10.0 kN/m2.

Seit 1883 verbindet die Kirchenfeldbrücke in Bern die Altstadt mit dem Kirchenfeldquartier. Konzipiert wurde die markante Stahlbogenbrücke seinerzeit für Pferdefuhrwerke. Die Brücke ist 229 m lang und besitzt zwei Bogen mit einer Stützweite von 78 m und einer Scheitelhöhe von 32 m. Für das Tragwerk wurden etwa 1300 t Stahl verbaut, die Fahrbahn wiegt weitere 2300 t. Es wird geschätzt, dass zwischen 200'000 und 250'000 Nieten an der Brücke verbaut sind.