Standorte
Suchen
zur Übersicht

Hochkamin-Sanierung Nestlé in Orbe

Die über 100 jährigen Backsteine des Hochkamins der Nestlé-Produktionsstätte in Orbe zeigten Zeichen des Verfalls und der Rost hatte den Metallelementen arg zugesetzt. Zeit für eine Renovation des 54 Meter hohen Schornsteins. Der Gerüstauftrag ging an die Roth Gerüste Niederlassung Lausanne in Eclépens. 

Neben der Höhe des Objektes sorgte der sich gegen oben verjüngende Schornstein für einiges Kopfzerbrechen bei der Planung. Bei der Berechnung der Statik wurde das Team tatkräftig durch die Spezialisten im Technischen Büro unterstützt. Das Gerüst konnte von unten nach oben aufgebaut werden. Im Inneren des Schornsteins wurde von oben nach unten, bis auf eine „Tiefe“ von 3 Metern ein Hängegerüst mit Arbeitsboden eingebaut. Da das Gerüst nicht im Schornstein verankert werden konnte, wurden total 800 Meter Abspannseile am Gerüst befestigt und auf insgesamt 70 Tonnen schwere Betonblöcke abgespannt. „Die Höhe war eine echte Herausforderung“, sagte Shem Miftari, Bauführer der Roth Gerüste AG. 

Zu Beginn der Gerüstmontage lief der Betrieb bei Nestlé ohne Unterbruch weiter. Während der Montage des Daches stoppte Nestlé jedoch den Betrieb des Kamins, damit unsere Monteure sicher arbeiten konnten. Nachdem das Dach fertiggestellt war, wurde der Betrieb wieder aufgenommen.

Facts

Bauherrschaft
-    Nestlé AG, Vevey

Bauleitung/Auftraggeber
-    Wanner & Lot AG, Regensdorf

Eingesetzte Systeme
-    leichtes Gerüst Plettac SL 70
-    insgesamt 70 Tonnen schwere Betonblöcke für die Abspannung

Ausmasse
-    1600 m2 Gerüste
-    560 m1 Innenkonsolen von 30 cm bis 120 cm, je nach Höhe 

Montage
-    Domingos Jorge Moreira Araujo
-    Félix Enrique Escobar
-    Alexandre Thuillard